Am 26. Mai 2017 wird Bermuda den 35. America’s Cup veranstalten. Die Augen der Welt werden sich dem ikonischen Großen Klang zuwenden, wo die besten Segler auf den schnellsten Booten für die älteste Trophäe im internationalen Sport kämpfen werden. Racing startet mit dem Louis Vuitton America’s Cup-Qualifikationsspieler am 26. Mai und der Top-Challenger wird im verteidigenden Champions ORACLE TEAM USA im 35. America’s Cup Match von Louis Vuitton am 17. Juni 2017 präsentiert.

Seit über drei Jahrhunderten entwickelt sich die Mystik, die Bermuda ist, langsam, wobei jede Generation ihre eigenen Geschichten zur Geschichte hinzufügt. Jetzt gibt es ein aufregendes neues Kapitel, das geschrieben wird, als Bermuda zum Heim des 2017 America’s Cup wird.

Bermuda besteht aus 181 Inseln, insgesamt 21 Quadrat-Meilen und hat knapp über 60.000 Einwohner. Wie Sie an einem Ort mit so vielen Inseln erwarten würden, sind Wassertätigkeiten das Lebensblut von Bermuda.

Bekannt für kristallblaues Wasser und schöne rosa Sandstrände, wird Bermudas Great Sound ein natürliches Amphitheater für die Rennstrecke bilden, während das geplante America’s Cup Village an der Royal Naval Dockyard das schlagende Herz der America’s Cup Erfahrung sein wird.

Mit allen Teambasen, einer Boxenreihe, Speisen und Getränken, Unterhaltungsangeboten und Konzerten wird das America’s Cup Village ein perfektes Ziel für Hardcore America’s Cup Fans und Newbies gleichermaßen sein.

Und die Rennbedingungen sind außergewöhnlich. Historische Winddaten zeigen an, dass es im Juni zu Rennbedingungen kommen sollte. Die Bedingungen sind vielfältig und erhöhen die Herausforderung für Designer und Segler.

Wer bei all dem Spitzensport und der tollen Location auf den Bermudas nun auch Lust auf das Segeln oder dem Urlaub auf dem Wasser bekommen hat, der sollte einmal Mallorca in Betracht ziehen. Dort kann man sich für erschwingliche Preise bei einem Bootsverleih auf der Insel Mallorca selber ein Boot mieten und den Urlaub vom Wasser aus genießen.

2 KOMMENTARE

  1. Auf den Bermudas waren wir im letzten Jahr und es war toll! Geflogen sind wir ab Frankfurt und haben unseren Wagen einfach dort geparkt. Das war gar nicht so teuer und er wurde sicher verwahrt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT